Überspringen zu Hauptinhalt

Neuer Lyrikband von Wiplinger

In den Gedichten seines neuen Lyrikbandes „Aussichten. Gedichte 2020 – 2021“ (Löcker Verlag, 138 Seiten, Preis: 19,80 Euro) stellt der Landstraßer Schriftsteller Peter Paul Wiplinger die Frage „nach den verbliebenen Aussichten, nach dem, was (noch) ist, und nach dem, was nicht mehr ist“. Sein letztes großes Werk wird der Sammelband „Leuchtspuren“ werden, der einen Überblick über 60 Jahre literarisches Schaffen geben soll. „Dann werden es 55 Bücher in 20 Sprachen sein. Das reicht. Deckel zu! Endlich a bisserl mehr Freizeit, einfach leben!“, erklärt Wiplinger dem WIENER BEZIRKSBLATT. Wiplinger, der seit 40 Jahren in der Rasumofskygasse lebt und einst die beliebte „Kleine Galerie“ leitete, setzte sich stets für den Rochusmarkt ein. In seiner Freizeit ist er begeisterter Schwimmer.


Foto: ©Annemarie Susanne Nowak

An den Anfang scrollen