Überspringen zu Hauptinhalt

Buchtipps im Frühling

1.  Starke Frau. Jeanne d’Arc ist eine der schillerndsten Gestalten des Mittelalters, viele Mythen ranken sich um ihr Schicksal. Mit umfassender Kenntnis zeitgenössischer Quellen zeichnet Krumeich ein neues und objektives Bild der Jungfrau von Orleans. In der Biografie schildert er die Stationen ihres Lebens, von ihrer Begegnung mit Karl VII, ihrer führenden Rolle im Heer, über die Verurteilung zum Tod auf dem Scheiterhaufen, bis einschließlich ihrer Heiligsprechung. C.H. Beck, EUR 28,80

2.  Plädoyer für den Müßiggang. Die Kunst, sich der Aufmerksamkeitsökonomie zu entziehen, die unsere Sinne und unser politisches Bewusstsein verkümmern lässt. „Nichts tun“ ist der wohlüberlegte Aufruf, unser Leben fernab von Effizienzdenken und Selbstoptimierung zurückzuerobern. Ein provokatives, zeitgemäßes und glänzend geschriebenes Buch, das die LeserInnen aufrütteln wird und das selbst Barack Obama auf seiner Liste der Lieblingsbücher anführt. C.H.Beck, EUR 26,95

3.  Für alle Neugierdsnasen. Wie der Geruchssinn Erinnerungen prägt, Krankheiten vorhersagt und unser Liebesleben steuert. Der Geruchssinn hat den größten Einfluss auf unsere Emotionen und steuert unser Verhalten mehr als wir vermuten. Neurowissenschaftler und Geruchsforscher Johannes Frasnelli erklärt uns, warum wir viel besser riechen als wir denken und was die neuesten Erkenntnisse der Geruchsforschung mit unserem Alltagsleben zu tun ­haben.  Molden, EUR 23,–

4.  Gescheite Kost. Welchen Einfluss hat gesunde Ernährung auf die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns? Die Neurowissenschafterin Dr. Manuela Macedonia zeigt, wie das Gehirn von wertvoller Nahrung bis ins hohe Alter profitiert, aber auch, welchen Schaden ungesunde Kost anrichtet. Sie erklärt, woher unsere Vorliebe für Süßes kommt, warum die mediterrane Küche besser abschneidet als die westliche Diät und warum Bewegung uns beim Denken hilft. Ecowin, EUR 24,–

5.  Spannung. Zwei Frauen sind auf der Flucht. New York, Flughafen: Claire soll nach Puerto Rico reisen, um ihren Mann beim Wahlkampf zu unterstützen. Doch in Wahrheit will sie vor seinen gewalttätigen Übergriffen fliehen. Eva hingegen hat bei ihrem schwer kranken Mann Sterbehilfe geleistet und zu Hause in Kalifornien erwartet sie die Polizei. Innerhalb weniger Sekunden beschließen sie, die Bordkarten zu tauschen und sich ­gegenseitig ein neues Leben zu schenken. Wilhelm Heyne, EUR 13,40

6.  Ankommen. Können wir im falschen Leben das Richtige finden? Wie öffnet man sich einem neuen? Wie lässt man los? Hier werden die großen Themen unseres Lebens ­behandelt: das Streben nach Glück, das ­Suchen und Finden der Liebe, die Rolle des Zufalls, der Sinn unseres Daseins – alle sind in diesem weisen, großartigen Roman verdichtet zu einem sprachlich überwältigenden Werk. In diesem Roman findet jeder seine Farbe von Glück.
Piper, EUR 18,90

An den Anfang scrollen