Überspringen zu Hauptinhalt

Landstraßer Findlinge werden aufgepäppelt

Die vor rund vier Wochen in einer Wohnung im 3. Bezirk gefundenen 38 (!) verwaisten Katzen sind langsam auf dem Weg der Besserung.

In einer verwahrlosten Wohnung im 3. Bezirk hat die Tierrettung der Stadt Wien 38 Katzen in allen Altersstufen gefunden. Teilweise waren die Tiere in extrem schlechtem Zustand. Der Vermieter hatte die Einsatzkräfte verständigt, da der Bewohner seit Tagen abwesend war. „Der gesamte Boden der Wohnung war mit Urin, Kot und Erbrochenem der Katzen beschmutzt, die kleine Dusche hatte einer der Katzen offensichtlich kurz davor noch als Geburtsstätte gedient“, hieß es vom Tierquartier. Ein neugeborenes Kätzchen – die Nabelschnur hing noch am Körper – fanden die Hilfskräfte bereits verstorben vor.

Schlechte Gesundheit
„Bis jetzt leben alle 38 Katzen noch, einigen von ihnen geht es aber leider schlecht, manche von ihnen hängen an Infusionen“, erklärte Evelyn Horak im Gespräch mit dem WIENER BEZIRKSBLATT. „Dementsprechend wird es voraussichtlich noch mehrere Wochen dauern, bis die Katzen gesund genug sind, um ausziehen zu dürfen“, ergänz­te Horak. Wir wünschen den Samtpfoten alles Gute auf ihrem Weg der Besserung und hoffen, dass sie bald neue „Pflegeeltern“ finden!


Foto: ©Tierquartier Wien

An den Anfang scrollen