Überspringen zu Hauptinhalt

Hilfe für ukrainische Flüchtlinge im Bezirk

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) in der Landstraße bietet -Vertriebenen aus der Ukraine schnelle Hilfe und ausführliche Beratung.

Geflüchtete Ukrainer, freiwillig Engagierte und Vertreter der Community können sich am „Treffpunkt Ukraine“ im Integrationszentrum des ÖIF in der Landstraßer Hauptstraße 26 austauschen und über Unterstützungsangebote informieren. Das neue Frauenzentrum im IZ bietet zudem Frauen auf der Flucht vor dem Ukraine-Krieg individuelle und unbürokratische Beratung und Informationen über Integrationsangebote.


Hotline für Flüchtlinge
Bei der Ukraine-Hotline des ÖIF (Zentrale Schlachthausgasse 30) bekommen geflüchtete Ukrainer Orientierungshilfe und Basisinfos über Hilfsangebote sowie Infos über Leben, Wohnen und Arbeiten in Österreich. Je nach Fragestellung verweisen ukrainischsprachige ÖIF-Mitarbeiter auf zuständige Stellen wie Caritas und Rotes Kreuz.

Die Hotline ist erreichbar ­von Mo. bis Fr., 8 bis 18 Uhr, Tel.: +43/(0)1/715 10 51–120.

initiativen entwickeln
Der ÖIF unterstützt zudem ehrenamtliches Engagement für geflüchtete Ukrainer in Österreich mit bis zu 2.500 Euro pro Initiative.

Anträge einreichen: integrationsfonds.at/ehrenamtsfoerderung


Foto: ©Mila Zytka

An den Anfang scrollen