Überspringen zu Hauptinhalt

„Gutes Miteinander in unserm Bezirk!“

Ich habe das Glück, bereits seit 2018 bei der Lokalen Agenda Landstraße ­gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern, der BV Landstraße und der Stadt Wien zu arbeiten“, so Nicole Feiner zum WIENER BEZIRKSBLATT. „Wir sehen uns als Schnittstelle und versuchen, den Bezirk mit Ideen und Projekten noch lebenswerter zu machen“, ­ergänzt Feiner, die das Agenda-Büro in der Neulinggasse 34–36 ­leitet. Es geht dabei um die Umgestaltung von Parks oder Plätzen, Belebung des öffent­lichen Raums durch Grätzl­oasen, Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer oder auch um die Erhaltung von Bäumen. Feiners Schwerpunkt liegt bei Projekten, „die den Bezirk noch grüner machen und ein gutes Miteinander im öffentlichen Raum fördern“.

Weitere Infos: agendalandstrasse.at

Nachbarin der Woche

Name | Nicole Feiner
Beruf | Architektin/Stadtplanerin und Büroleiterin der Agenda Landstraße
Alter | 41 Jahre
Was ich am 3. Bezirk mag | Ich hab das Glück, mit so vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern den Dritten mitzugestalten. Die Zusammenarbeit mit den Menschen bereichert mich und meine Arbeit.
Was ich am 3. Bezirk -weniger mag | Leider -können großartige Ideen, die gut für den Bezirk wären, manchmal nicht umgesetzt werden.
Was mir wichtig ist | Projekte, die den Bezirk und somit auch die Stadt klima-fit machen. Damit auch die nächsten Generationen nach uns eine lebenswerte Zukunft haben.
Worauf ich stolz bin | Ich bin glücklich, dass ich durch meine Arbeit die Möglichkeit habe, meinen Teil für einen nachhaltigeren Bezirk beizutragen.


Foto: ©Sven Wuttej, Anna Richter Trummer

An den Anfang scrollen