Überspringen zu Hauptinhalt

Comic-Band über Beethovens Leben – Pianist Seeliger ist kreativ in der Krise

In Zeiten eines gekrönten Virus gibt es kaum Möglichkeiten, mein Beethoven-Kabarett aufzuführen, in dem ich sonst in verschiedene ­Rollen schlüpfe und auch in die Tasten greife“, so der Landstraßer Piano-Comedian Roman Seeliger zum ­WIENER BEZIRKSBLATT. „Doch die Krise hat mich kreativ werden lassen. Ich rief den Karika­turisten Ulrich Chmel an, von dem ich wusste, dass er das Zeug dazu hätte, meine himmlische Komödie zu zeichnen. So wurde aus der Klavier-Komödie ein Comic“, so Seeliger. Titel des Comics „Seeliger Beethoven“ (Verlag myMorawa, Preis: ab 16,40 Euro). Worum geht’s? Beethoven steht vor einem himmlischen Gericht. Er soll die weltberühmten Anfangs-Takte seiner 5. Symphonie von Joseph Haydn abgeschrieben haben. Doch den Titelhelden kümmert der schwere Vorwurf nicht, ist er doch in Gedanken ganz bei seiner unsterblichen Geliebten. www.­klavierkabarett.com

An den Anfang scrollen