Überspringen zu Hauptinhalt

Bald Impfstoff gegen Corona aus St. Marx!

Wien-Landstraße könnte in wenigen Monaten im Konzert der großen Impfstoffhersteller mitspielen – mit dem Impfstoff VLA2001 von Valneva. 

Hochspannung herrscht in den Valneva-Forschungslabors in Sankt Marx: Der Landstraßer Impfstoffhersteller vom Campus-Vienna-Biocenter hat in Großbritannien 4.000 Studienteilnehmer für die zulassungsrelevante Phase-III-­Studie seines Corona-Impfstoffs VLA2001 aufgenommen. Verläuft die Studie wie erhofft erfolgreich, will Valneva bereits im kommenden Herbst die Marktzulassung für sein vielversprechendes Vakzin beantragen.

Besser als AstraZeneca
Die Probanden erhalten in der spannenden Studie zufällig ausgewählt entweder den Landstraßer Impfstoffkandidaten VLA2001 oder das in der EU bedingt zugelassene Vakzin Vaxzevria von AstraZeneca. Es handelt sich also um eine Vergleichsstudie. Das primäre Ziel „ist der Nachweis der Überlegenheit von VLA2001 im Vergleich zu Vaxzevria“, hieß es seitens Valneva. VLA2001 ist derzeit der einzige inaktivierte, adjuvantierte Ganzvirusimpfstoffkandidat gegen Covid-19 aus Europa.

www.valneva.at


Foto: ©VALNEVA

An den Anfang scrollen