Überspringen zu Hauptinhalt

SUPERAR-Jahreskonzert 2022 „An die Erde – Klang der Hoffnung“

Musik verbindet. Musik kennt keine Grenzen. Musik ist eine Sprache, die keine Worte braucht und international verständlich ist. ‚Superare‘ bedeutet im Lateinischen Grenzen zu überwinden und sich selbst zu übertreffen.

Superar gibt Kindern die Möglichkeit, sich gemeinsam zu entfalten und mit Spaß an der Musik über sich hinaus zu wachsen.

Superar veranstaltet jedes Jahr im Frühjahr ein großes Konzert im Wiener Konzerthaus, einer der Gründerorganisationen des Vereins. An diesem Konzert wirken Kinder der Schulchöre und der Nachmittagsprogramme von Superar in Wien mit.

Heuer steht das Superar-Jahreskonzert unter dem Motto „An die Erde – Klang der Hoffnung“. Kinder aus den Schulchören, dem Jugendchor und den Orchestern von Superar in Wien präsentieren am Tag des persischen Neujahrsfestes Nouruz Musikstücke voller Hoffnung und Zuversicht. Es wird ein Repertoire aus den unterschiedlichsten Ländern und in verschiedenen Sprachen aufgeführt, darunter ein kurdisches Neujahrslied und ein traditioneller ukrainischer Frühlingsgesang ebenso, wie Werke von Franz Schubert und Georges Bizet.

Auch ein von den Chorleitern Esther Wratschko und Sebastian Abermann eigens für Superar komponiertes Lied steht auf dem Programm. Durch die Kraft der Musik soll das Bewusstsein der Kinder von Superar und selbstverständlich auch des Publikums für die Verantwortung gegenüber anderen Menschen und der Natur sowie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft gestärkt werden.

Superar-Jahreskonzert 2022 „An die Erde – Klang der Hoffnung“
21. März 2022, 18.00 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Tickets: Förderkarte € 48, Erwachsene € 29, < 27 Jahre € 9
Tickets sind unter www.konzerthaus.at und an der Abendkassa erhältlich

Der Reinerlös des Kartenverkaufs kommt 1:1 Superar zugute.


Foto: ©Claudia Prieler

An den Anfang scrollen